Zum Inhalt springen

Frühlingsgefühle? der Vorfrühling Beginnt und wir Starten mit Rabatten! 10 % Rabatt auf jede Reparatur bis zum 01.03.2024

[Aktuell] Gefährliche E-Mails & Folgenreiche Konsequenzen.

  • von

Liebe Leserinnen und Leser,

Aufgrund eines Aktuellen Vorkommnis wollen wir uns Zeitnehmern, und Aufklärung im Bereich „Gefährliche E-Mails, Betrug im Internet“ zu geben.

Es ist schnell Passiert, Sie erhalten eine E-Mail die meistens in einem Schlechten „Deutsch“ Geschrieben wurde, meistens sogar nur per Übersetzer übersetzt wurde. Meistens landet solch eine E-Mail im Spam Ordner und wird nicht weiter Beachtet. Ebenfalls kommt solch eine E-Mail meistens von seriösen aber „Kostenlosen“ E-Mail Anbieter wie z.B. Google mail bzw. Gmail

Was aber wenn eine E-Mail nicht auf den ersten Blick als eine Potenziell Gefährliche E-Mail erkannt wird? Nicht in dem Spam Ordner gelandet ist, und der Inhalt der E-Mail evtl. für Sie plausibel Klingt?

Im Prinzip verfolgen alle E-Mails solcher Art das gleiche Ziel! Potenzielle Opfer finden.

Wie Funktionieren solche E-Mails? und wieviel Erfolg haben Betrüger damit?

Verglichen mit einem Enkeltrick, ist auch hier die Dunkelziffer sehr hoch. Vielleich sogar Höher.
Denn: Insofern man solchen E-Mails Antwortet, und evtl. auch wenn es nur Persönliche Daten sind, wie z.B. Name/Vorname Adresse..) Können Betrüger bereits damit hohen Schaden anrichten, ohne das man davon etwas mitbekommt. Es gibt auch Fälle wo Sie nach einiger Zeit – Einen Brief von der Polizei erhalten weil Sie evtl. Verdächtig werden etwas Illegales im Internet gemacht zu haben. (Dazu weiter unten mehr)

Der Erfolg: Die Erfolgsquote ist in Anbetracht dessen, das die E-Mails Millionenfach rausgehen sehr hoch. D.h. Ihre E-Mail wird von z.B. einem Datenleck gespeichert. D.h. Webseiten die einen Datenleck hatten wie z.B.FaceBook, WhatsApp, Deezer und Co. Prüfen können sie das Übrigens hier: Datenleck-Check: Überprüfen Sie, ob Sie betroffen sind! (datenschutz.org). So landen ihre E-Mails auf Betrügerischen Webseiten bzw. Listen, welche von Programmen Abgerufen und mit einem Vorgefertigten Text Millionenfach versendet werden. Daher ist es für Betrüger Profitabel. Und aus der Sicht von Betrügern: Irgendwer Antwortet immer..)

Aufklärung Solcher Fälle? Die Aufklärungsquote in Solchen fällen ist sehr gering. Ein Solcher fall wird in der Regel nicht Aufgeklärt. Meistens sollte man sofern man z.B. Daten Abgeschickt hat, direkt Anwaltliche Hilfe suchen und eine Anzeige bei der Polizei erstatten. Auch wenn diese Unbekannt ist. Da das Risiko sehr hoch sein kann, das Betrüger mit ihren daten Unsinn Treiben.

Was können Betrüger mit meinen Datenanfangen? Beispiel – Kleinanzeigen.de vormals eBay-Kleinanzeigen

Nun, gehen wir mal von einem Beispielfall aus, welcher sich auch so Zugetragen hat.
Im Jahr 2020 erhielt eine Ältere Person eine E-Mail. Diese E-Mail war für diese Person nicht direkt als eine Betrügerische E-Mail zu erkennen. Man Versprach ihr etwas insofern Sie sich Verifiziert.

Verifizieren konnte sich die Person, allerdings nur mittels Eindeutigen Identitätsnachweis. Sprich: ihrem Ausweis. Dies tat die Person selbstverständlich und Schickte auf diese E-Mail eine Antwort mit ihren Personalausweis. Auf die Antwort folgte eine Rückantwort, das Sie ebenfalls noch für die Überweißung ihre Bankdaten (EC-Karte) Schicken Solle damit eine Versprochene Summe überwiesen werden kann. Dies tat Sie.

Und hier nahm .. das Unglück seinen lauf.

Die Person erhielt daraufhin nochmals eine Rückantwort, das nun alles Erledigt sei. Und Sie die nächsten Tage eine Überweisung erhält.

Tatsächlich kam einige Tage Später auch eine Überweisung. Sogar mehrere Darauffolgende. Überweisung in Höhe von ca. 2000 € dann 500 €, die Komplette Summe insgesamt belief sich auf ca. 6000 €

Die Person war dementsprechend Über Glücklich.

Eines Tages, erhielt die Person von der Polizei Inspektion, einen Brief das gegen sie Ermittelt wird, zwecks Betrug und Geldwäsche. Diese Person konnte ihren Augen nicht trauen.

Bevor es zu einer Aussage der Polizei kam, hatte Sie versucht noch jemanden an dieser E-Mail zu Kontaktieren, allerdings kam nie wieder eine Antwort.

Sie hatte ebenfalls ohne Anwaltlichen Rat eine Aussage bei der Polizei getroffen. Und wurde letztendlich wegen Fahrlässigkeit zu einer Geldstrafe in Höhe von. 3000 € verurteilt.

Denn Täter wurde nie der Prozess gemacht, da man Die oder denn Täter niemals gefunden hatte. Ab den Zeitpunkt wo es zur Verurteilung dieser Person gekommen ist, wurde auch nicht mehr Ermittelt.

Im Nachgang stellte sich heraus, das die / der Absender dieser E-Mails auf eBay-Kleinanzeigen mehrere Hochwertige Artikel verkaufte. Er Betrieb nicht nur bei dieser Person Betrug und das Sogenannte „Social Engineering“ sondern auch mit den Käufern auf eBay-Kleinanzeigen. Das Geld sollte auf 2 Verschiedene Konten. Eines auf die der Person, und eines auf ein PayPal Konto des Betrügers. Welches wohl ebenfalls gestohlen wurde, allerdings wurde dort das Geld direkt Ausgezahlt und zu Bitcoin umgewandelt. Ziel des ganzen war es; Der Gutgläubigen Person mithilfe ihrer Daten verdächtig zu machen.

Gefahren Vorbeugung: Die Potenzielle Gefahr ist Überall und allgegenwärtig! Jeder von uns erhält solche E-Mails. Keiner von uns ist davon nicht Betroffen. Soviel sollte klar sein. Wichtig sind folgende dinge, die man Beachten sollte.

  • Woher kommt die E-Mail?
  • Was ist der Inhalt und der Zweck der E-Mail?

Die E-Mails selber fangen an mit z.B. Sie haben Gewonnen!, Eine Erbe steht für Sie aus, Ich bin der Anwalt von XYZ, Meine Name ist Prinz von … , etc pp. oder ganz Förmlich: Ich bitte um Rückantwort.

Die allermeisten E-Mails verwenden einen Anbieter wie z.B. (G-Mail.com) bzw. Google Mail.

Wichtig
Kaum ein Seriöses Unternehmen, oder Seriöser Anwalt wird ihnen per E-Mail einfach so aus dem nichts Schreiben und schon gar nicht mit einer Unseriösen Adresse. Meistens sind diese E-Mail Adressen generiert. Lauten z.B. Wie folgt:

renci.shaba45@gmail.com, service_treuhand11@gmail.com, rincon.espaniol28@gmail.com

Eine Generierte E-Mail hat meistens Zufällige Zahlen um eben das Generieren einer E-Mail zu Erleichtern. Da manche E-Mails vergeben sind.

Wir Empfehlen: Generell Verdächtige E-Mails, auch wenn diese nicht im SPAM Ordner landen, zu Ignorieren! Insofern man aber dennoch in Erfahrung bringen möchte wer solch eine E-Mail versendet, oder generell auf Nummer sicher gehen möchte, der kann das z.B. Mit der „Kopfzeile“ Bzw. „Dem Header“ der E-Mail tun. so kann man Beispielsweiße sehen woher diese E-Mail kommt.

Ebenso kann man die E-Mail selbst überprüfen, ob evtl. Solch eine E-Mail schon bei anderen in Verwendung gekommen ist, und diese auf einer Sogenannten „Blacklist“ stehen. „Tipp: auch wenn eine E-Mail Seriös erscheint, Sie aber nicht in Erwartung eines Erbes oder einer Schenkung sind, Prüfen Sie generell die Seriosität. und geben Sie keinerlei Daten heraus.“

Eine E-Mail aus der Kopfzeile bzw. „Header“ können Sie ganz einfach und Sicher mithilfe von der Google Suche nutzen. Beispielsweiße, Tippen sie bei „Google“ Auf Suche, und geben Sie die E-Mail die Sie erhalten haben ein, und Prüfen Sie ob evtl. Schon Meldung vorliegen.

Aber wie Erwähnt; Generell gilt. Nicht Antworten, Keine Daten herrausgeben.

Unser Workshop zum Thema Sicherheit
Ab Februar finden wieder unserer Workshops zum Thema Sicherheit im Internet statt. Dieser Workshop ist für alle Altersgruppen gedacht, und Verständlich. Anhand von Beispielen und Erzählung und die daraus Reflektierenden Erfahrungen lernen Sie sich zu Schützen, und darüber hinaus.

Wichtig ist uns, Aufklärung auch für die Ältere Generation aber auch für die Jüngere Generation welche ebenso davon Betroffen ist.

Wir haben die Erfahrung gemacht, das Selbst die allerbesten auf Solche Tricks hereinfallen können. Wir können ihnen zeigen, wie ihnen das nicht Passiert.

Kontaktmöglichkeit: 08541 / 94 38 8 60
Infos zu unserem Workshops: Workshop – Phoneify IT & Handy Reparatur UG (Haftungsbeschränkt)

– Einzeltermine (Workshop) sind auch buchbar. Der Aktuelle Workshop zum Thema Sicherheit nimmt Aktuell ca. 1h und 30 Minuten in Anspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert